Debian "Etch" auf Aspire 5512WLMI

Nachdem jede Linux-Installation auf einem Laptop eine absolute Individual-Installation ist und sich nicht mit der Installation eines PCs vergleichen lässt, möchte ich hier die Vorgehensweise der Installation von Debian 4.0 schrittweise darstellen.

Dabei ist das ACER-Notebook "Aspire 5512WLMI" wie folgt ausgestattet:

  • Intel Centrino Pentium M700 (2MB L2 cache, 1.6GHz, 533 MHz FSB)
  • 15.4" WXGA wide TFT LCD
  • ATI Mobility RADEON X700
    PCI Express mit 128MB VRAM
  • 80 GB HDD
  • DVD-Dual (Support DVD+R Double Layer/DVD±RW)
  • 512MB DDR
  • 802.11b/g Wireless LAN

An diesem Notebook lässt wieder einmal zeigen, wie tief ein OS-Gigant die Finger bei der Hardware-Entwicklung mit im Spiel hat und die Hardware-Firmen bereitwillig dabei mitmachen. Aber es zeigt auch, dass Linux keine Grenzen gesetzt werden können, dank seiner schnellen Innovationszyklen.
Das Notebook funktioniert einwandfrei mit Linux, selbst das ACPI, das von ACER nur softwaremässig angesteuert werden kann, läuft inzwischen einwandfrei unter dem Vanilla-Kernel 2.6.22.1. Im Grossen und Ganzen haben wir hier ein passables und gutes Notebook für einen fairen Preis. Und wir würden schliesslich kein Linux einsetzen, wenn wir nicht die Ambition zum Gelingen hätten. Will heißen, jemand, der nach Window-Manie ein sofort funktionsfähiges Notebook haben will, sollte lieber die Finger davon lassen.