Bedienung des GlassFish

Generell kann der GlassFish über Consolen-Befehle unter '/opt/glassfish/bin/' bedient werden. Zusätzlich existiert auch eine Administrations-Weboberfläche, die standardmässig über localhost:4848 erreichbar ist. Der Benutzer und sein Password lauten hier 'admin' und 'adminadmin'. Letzteres sollte man gleich nach der Installation ändern, indem man folgenden Befehl ausführt.

/opt/glassfish/bin/asadmin change-admin-password

Ferner lassen sich unter '/opt/glassfish/domains/domain1/config' in der 'domain.xml' die Ports und IP-Adressen, auf denen GlassFish hören soll, modifizieren:

<http-listener acceptor-threads="1" address="0.0.0.0" blocking-enabled="false" default-virtual-server="server" enabled="true" family="inet" id="http-listener-1" port="8080" security-enabled="false" server-name="" xpowered-by="true">

Hier ließe sich localhost gegen die IP-Adresse austauschen und gegebenenfalls der Port 8080 auf 80 ändern. Und bei

<http-listener acceptor-threads="1" address="0.0.0.0" blocking-enabled="false" default-virtual-server="__asadmin" enabled="true" family="inet" id="admin-listener" port="4848" security-enabled="false" server-name="" xpowered-by="true"/>

läßt sich definitiv die IP-Adresse für die Administrations-Oberfläche eintragen, wenn der Server generell fernwartbar sein soll und localhost keinen Sinn macht. Wie immer wird ein

/opt/glassfish/bin/asadmin stop-domain domain1 && /opt/glassfish/bin/asadmin start-domain domain1

notwendig, um die Änderungen wirksam werden zu lassen.